Schlagwort-Archive: Mord

Bahnhof Termini

Und dann tauchen Männer in der Nacht am Bahnhof auf. Wie geht die Geschichte weiter? Er ist tot! Was? Er ist tot! Er kann nicht tot sein. Er ist tot. Und sie werden P.P. dafür verhaften. P.P. steht seit Sunden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Beunruhigten | Verschlagwortet mit , , , , , , ,

Die Gerechten

Wir hatten uns gleich für den Nachmittag verabredet. Aufregung. Alle redeten durcheinander. Diese verfluchten Nazis, schrie Ilse. Natürlich stimmten wir ihr zu. Und Robert schrie, wir müssen etwas unternehmen. Später fühlten wir uns gut. Besser. Beatrix meinte sogar, auch wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Beunruhigten | Verschlagwortet mit , , , , , , ,

Die Hand, die Frau, der Koffer, die Treppe

Georg poltert, ja, was soll denn das, was stellst du dich denn so an, er sitzt am Tisch, er sitzt seiner Frau gegenüber, die sich erhebt, langsam und mit graziösen Bewegungen, als wolle sie nun ganz am Ende keinen Fehler … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Beunruhigten | Verschlagwortet mit , , , , ,

Wenn Bürger sich wehren

– Was issen? Haste auch ne Waffe? – Ich werd ihnen den Baseballschläger über die Rübe ziehen. – Nö, iss nix. Son Baseballschläger kann doch nichts ausrichten. Du musst ihnen schon eine Kugel verpassen können. – Meinste? – Mein ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Beunruhigten | Verschlagwortet mit , , , , ,

Leer

Der Stuhl ist leer, sagt sie mit tränenerstickter Stimme, sie schluchzt, sie schluckt Tonnen von Schmerz in ihren Bauch hinunter, es rumpelt in ihrem Bauch, denn da ist kein Platz mehr, für nichts, nicht einmal mehr für Essen, ach, sagt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Beunruhigten | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Klein hat es getan

Klein hat es getan. Er steht mit hängenden Schultern vor den Polizisten. Er spricht leise. Er sucht nach den richtigen Worten für seine Tat. Was soll man in einem solchen Moment schon sagen? Ich habe sie mit einem Beil erschlagen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Beunruhigten | Verschlagwortet mit , , ,

5. Dezember 2010, Einfach so (Der folgende Film ist für Zuschauer unter 18 Jahren nicht geeignet), 8.20 Uhr

Und dann stehst du da. Blutbesudelt. Im Hintergrund läuft „Wetten, dass“. Sie unterbrechen die Sendung wegen einem Unfall. Du schaltest den Fernseher aus. Du steigst vorsichtig über sie drüber. Setzt dich in den Sessel. Du hast sie totgeschlagen. Die eigene … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pathologie | Verschlagwortet mit , , , ,