Schlagwort-Archive: Miniatur

Scherbengesichter. Zersplittert.

Nur eine Tasche. Noch diese. Keine andere. Diese Marke. Die besitzt sie. Noch nicht. Sie atmet. Tief. Tiefer. Sie saugt die Luft ein. Leder. Waren. Sie spürt sich nicht. Das Geschäft. Das schon. Ihre Hand fährt. Sanft wie über einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Beunruhigten | Verschlagwortet mit , , ,

Robin als Verleger

Robin hat sich seinen Arm gebrochen, den er nun in Gips spazieren führt, Freund und Feind auffordernd, sie mögen doch bitte ein Graffito hinterlassen, ein Gedicht, auch eine Kurzgeschichte sei gern gesehen. Nur Onkel Martin musste er schlussendlich ausbremsen, wollte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Miniaturen, Narrenturm | Verschlagwortet mit , , , ,

Robin smmelt einen Buchstben

Robin smmelt seit einiger Zeit den Buchstben , den er, konnte er seiner irgendwo hbhft werden, nschließend sofort in einer hölzernen Kiste unter dem Bett verstute. llerdings brchte ihn diese neue Leidenschft recht bld in die merkwürdige Sitution, die Welt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Miniaturen, Narrenturm | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Robin vertreibt die Zeit

Robin hat sich eine Lichtung im allgemeinen Durcheinander seiner Wohnung geschaffen, ein Ort, der noch frei von Büchern, CD-Hüllen, leeren und halbvollen Flaschen, bekritzelten Zetteln, Fahrscheinen, benutzten Papiertaschentüchern, verkrusteten Tellern, Ideen, Stiften, moralischen Kategorien, steinernen Gesetzestafeln, Mitschnitten von Funksprüchen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Miniaturen, Narrenturm | Verschlagwortet mit , , ,

Robin tut etwas für seine Zukunft

Robin ist Jesus begegnet, er ist sich gewiss, den Heiland als Autowäscher an einer Tankstelle entdeckt zu haben. So wie in vielen alten Hollywoodstreifen verkündet, trug der Sohn Gottes lange Haare, einen gepflegten Vollbart und Sandalen. Von Robin angesprochen, was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Miniaturen, Narrenturm | Verschlagwortet mit , , ,

Der Widerstand (3)

Endlich stand ich auf dem Bahnsteig von Wildenberg. Da ich mich an die eigentliche Fahrt nicht erinnern konnte, kam ich mir noch immer wie in einem Traum gefangen vor. Ich sah mich verwirrt um, überlegte, was zu tun sei, suchte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Miniaturen | Verschlagwortet mit , ,

Der Widerstand (2)

Mir träumte von meiner Entführung. Man hatte mich gefangen setzen lassen, nachdem mein letzter Roman ein derartiger Misserfolg war, dass man fürchtete, ich könne mich noch einmal an dieser literarischen Form versuchen. Mein eigener Verleger, der in ständiger Angst vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Miniaturen | Verschlagwortet mit , ,