Thor Kunkel bespricht „Die Sorgen der Killer“

„Hinter dem ebenso ungewöhnlichen wie passenden Titel verbergen sich dreizehn geschliffene Miniaturen, in denen sich Guido Rohm stilistisch perfekt mit soziogenen Degenerationen und urbanen Mythen befasst … Er dehydriert seine Stoffe zu reinstem Wort-Heroin, das spätestens nach der zehnten Seite nicht ohne Suchtgefahr ist … Mit dieser Sammlung von Alpträumen aus einem bösartigen Univerum beweist sich Rohm einmal mehr als frischer Wind, der es fast mühelos schafft, ein muffiges, von Klischees verkrustetes Genre zu entstauben. Ein wirklich lesenswertes Buch von einem der besten Stilisten der deutschen Kriminalliteratur!“ Thor Kunkel

Thor Kunkel hat „Die Sorgen der Killer“ besprochen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anzeigen, Kritik, Kurzmeldungen, Noir, Vermischtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.