5. Juni 2010, Erlegtes Wild, 7.15 Uhr

Frisch ans Werk. Der Kaffee dampft. Eine erste Zigarette ist geraucht. Werde heute über Filme von Tarkowskij und Alex de la Iglesia schreiben. Die Besprechungen sind für Evolver gedacht. Am Roman werde ich nicht weiter arbeiten. Nehme mir einen Tag Auszeit.
Später müssen Seraphe und ich noch mal in die Stadt. Zigaretten kaufen.
Habe mir gestern zwei Oktavhefte besorgt, um sie stets bei mir zu tragen. Scheint mir ein Bild oder eine Idee wichtig, zücke ich es wie einen Revolver und erlege das Wild.
Jetzt aber erst die Besprechungen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Pathologie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.