3. Juni 2010, Blauer Himmel, 9.42 Uhr

Blauer Himmel. Sonnenschein.
Seraphe telefonierte mit ihrem Vater. Werden ihm heute noch einen Besuch abstatten. Feiertage strahlen immer so eine erbärmliche Stille aus.
Muss noch die Besprechungen zu zwei Filmen schreiben.
Der Kaffee ist schon wieder kalt. Draußen ertönt das Läuten der Kirchenglocken.
Werde später noch eine Mail an meinen Verleger Jens Seeling schreiben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Pathologie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.